Café International

 

Das Café International –
und die Herausforderungen im Zeichen der Corona-Pandemie


Im ökumenisch getragenen „Café International“ treffen sich schon seit 2016 ehrenamtlich Tätige mit Flüchtlingsfamilien, um Hilfestellung zur Integration zu geben. Bis zum Lockdown im März 2020 öffnete das Café regelmäßig im 14-täglichen Rhythmus. Die ab April 2020 geplanten Veranstaltungen mussten jedoch wegen der Corona-Pandemie alle abgesagt werden. Um den Flüchtlingsfamilien nicht das Gefühl zu vermitteln, dass sie in der Corona-Krise allein gelassen würden, entschloss sich der Helferkreis dazu, den Kontakt zu ihnen unter „Coronabedingungen“ auf anderem Wege zu suchen.
Das führte im Sommer zur Ausschreibung von zwei Foto-Challenges („Blumen in Feld und Wald“ und „Tiere von klein bis groß“) und einem Mal-Wettbewerb „Schmetterlinge“. Für die Sieger wurden jeweils kleine Preise ausgelobt. Die Resonanz (und die Qualität!) war erfreulich hoch: an den Wettbewerben nahmen bis zu 30 Personen teil.


Die sehr beliebten Martinsumzüge, Nikolaus- und Weihnachtsfeiern mussten leider ebenfalls abgesagt werden. Das Café hatte sich dafür etwas Besonderes überlegt:
• Zum Martinstag wurde die Aktion „… teilen wie St. Martin“ durchgeführt. Dabei
wurden Tüten mit Bastelmaterial und Spielen den Familien an der Haustür gegeben.
• Zu Weihnachten wurden Geschenketüten nach Hause gebracht, die mit Süßigkeiten,
mit einem Einkaufsgutschein und mit Taschengeld für die Kinder gefüllt waren.
Mit diesen beiden Aktionen wurden jeweils 18 Familien mit insgesamt etwa 80 Personen
(Erwachsene und Kinder) erreicht. Für die finanzielle Unterstützung danken wir der
Arbeitsgemeinschaft der Ev. Jugend in NRW, der Caritasstiftung des Erzbistums Paderborn und der Kolpingjugend Kreuztal.


Doch wie geht es weiter? Das Team des Café International ist zuversichtlich, dass es auch in 2021 ähnliche Aktionen durchführen kann, erste/neue Ideen werden zzt. diskutiert.
Und dann natürlich, dass man sich noch in 2021 wieder in großer Runde treffen kann …

 

Annette Giesler, Alfons Goris


Abendkreis DBH

 

Hallo ihr lieben Frauen vom Abendkreis des DBH!


Ich hoffe, ihr habt alle den Brief mit der Jahreslosung und deren Auslegung erhalten?
Es wäre schön, wenn wir uns bald wieder treffen könnten. Da der Zeitpunkt unseres
Wiedersehens noch nicht feststeht, könnt ihr euer Telefon gebrauchen. Die ein oder andere wäre gewiss froh, wieder etwas zu hören. Vor allem diejenigen, die alleine leben.


Ich habe einen tröstenden und aufmunternden Vers gefunden:


Für jeden neuen Tag einen guten Gedanken für dich und von dir.
Für jeden neuen Tag ein gutes Wort für dich und von dir.
Für jeden neuen Tag ein fröhliches Lächeln für dich und von dir.
Für jeden neuen Tag das Wissen, geborgen zu sein in dem, der dich liebt!


Das schenke dir Gott.
Herzliche Grüße Ursula Philipp


Frauentreff Kreuzkirche

 

Liebe Frauen des Frauentreffs in der Kreuzkirche!


Sicher erinnert ihr Euch noch an unsere schönen Aktionen, z.B. den Ausflug an die Bigge oder unser gemeinsames Kochen in den Hilchenbacher Klimawelten.
Zehnmal wollten wir uns 2020 treffen, viermal haben wir uns treffen können – alles wegen Corona. Nun, im Januar, gehen wir in ein ungewisses Jahr 2021. Vieles
ist nicht planbar und unsicher. Irgendwann aber werden wir uns bestimmt wieder begegnen dürfen und neue Pläne schmieden können.


Wir hoffen und wünschen, dass ihr alle gesund, hoffnungsvoll und zuversichtlich bleibt. Wir werden uns wiedersehen!


Euch allen Gottes guten Segen im neuen Jahr.
Herzliche Grüße Christiane Bernshausen und Ulrike Schreiber

 


Frauenabendkreis Fellinghausen

An den kleinen, geschwächten Frauenabendkreis Fellinghausen:


Herzliche Grüße und Gottes Segen zum neuen Jahr mit der Bitte, werdet bzw. haltet
Euch gesund bis zur möglichen Wiederaufnahme unserer Treffen.
Auch neue Ideen dürfen schon entwickelt werden!


Mit hoffnungsvollen Grüßen Dorle Giebeler


Krippenspielteam Fellinghausen

Das Krippenspielteam Fellinghausen setzte wieder einmal auf ein starkes Team aus
Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen.Herzlichen Dank an alle Aktiven für die tolle
Zusammenarbeit bei den Dreharbeiten für unser „Virtuelles Adventszimmer“ https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=MLU2o-mPLbw
Es war eine große Herausforderung den traditionellen Krippenspielgottesdienst in einen
halbstündigen Video-Impuls umzuwandeln.
Aber das fröhliche Engagement und die große Professionalität Aller, insbesondere unserer jungen Akteure haben es möglich gemacht, einen abwechslungsreichen Film mit einer guten Botschaft ins Netz zu stellen.
Auch wenn wir einige technische Hürden nehmen mussten, nicht zuletzt um die vielfältigen Coronaregeln einzuhalten, hatten wir sehr viel Spaß bei den Dreharbeiten.
Emma Preuss musste sich für ihre Szene gleich an zwei Tagen ins Zeug legen, weil wir am ersten Tag leider nur einen Stummfilm produziert hatten, da wir vergessen hatten das neue externe Mikrofon einzuschalten.
Eliana Schmalz und Smilla Rabenau hatten die größte Aufgabe, da sie ein längeres Telefongespräch unter Freundinnen simulieren mussten. Hier gab es sehr sehr viele lustige Outtakes (geschnittene Szenen). Aber nach jedem Ruf „Cut“ meinerseits wurde professionell neu begonnen, als würden wir die Szene das erste Mal drehen. Ich sage nur: „Ganz großes Theater!“.


Elaine Nutz und Johanna Sting waren vorbildlich vorbereitet wie immer und sind in ihren
Rollen aufgegangen. Die Dreharbeiten wurden durch ihre vorbildliche Disziplin enorm verkürzt.
Danke dafür!
Vielen Dank auch für die vielen positiven Rückmeldungen von Zuschauern. Sie haben uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und durch unser Video im Internet deutlich mehr Menschen erreichen können, als nur über einen Präsenzgottesdienst.
Achtung: Akteure und Musiker gesucht!
Auch dieses Jahr wollen wir ein „Virtuelles Adventszimmer“ erstellen.
Da die Vorbereitungen für ein Filmprojekt deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als für einen Gottesdienst, bitte ich schon jetzt zum Jahresanfang darum, dass sich Interessierte jeglichen Alters melden, die gern das nächste „Virtuelle Adventszimmer“
mitgestalten möchten.


Schreibt mir bitte auf: schaudinortheydorte@gmail.com Euren
Namen, Euer Alter und evtl. besondere Fähigkeiten
(Gesang, Tanz, Instrument spielen....) dann nehme ich Euch in eine Liste auf und informiere Euch, wenn wir anfangen, konkret zu planen.


Lieber Gruß Dörte Schaudin-Orthey


Flötengruppe Friedenskirche

Neujahrgrüße von der Flötengruppe Friedenskirche


Elke Preuss und Dörte Schaudin-Orthey grüßen Euch alle auf diesem Weg ganz herzlich und danken den Teilnehmerinnen der Flötengruppe für ihren Einsatz seit Beginn der Gründung.
Leider wurden wir ja durch Corona im vergangenen Jahr ausgebremst und Elke und ich mussten allein (zu zweit mit Abstand im Wald) für unser „Virtuelles Adventszimmer“musizieren.


Im April hatten wir uns schon einmal zu zweit mit Abstand unter meinem Apfelbaum getroffen und die Nachbarschaft mit Flötentönen „erfreut“.
Wir haben uns vorgenommen dies zu wiederholen, sobald es das Wetter und die dann geltenden Bestimmungen zulassen.
Seid versichert, wir haben Euch nicht vergessen und melden uns bei Euch bzw. in der Gruppe sobald es eine Möglichkeit gibt, erneut zusammen zu musizieren.


Achtung:
Jeder, der gerne seine Flöte noch einmal aktivieren möchte, ist herzlich eingeladen, seine Kontaktdaten mit Namen und Stimme (Sopran, Alt, Tenor, Bass) zu melden. Wir geben dann umgehend Bescheid, wenn wir wieder starten können.


Bitte Interesse bekunden an:
Elke Preuss elle-@onlinehome.de oder
schaudinortheydorte@gmail.com


 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren