Unentdeckte (Glaubens-)Schätze


Wer von Ihnen und Euch schon einmal in einer Tropfsteinhöhle gewesen ist, hat sicherlich gestaunt über die unterirdische Schönheit und nahezu verschwenderische Ausgestaltung der glitzernden kristallbehafteten Säulen und Kalkvorhänge. Mir ging es so, als wir vor kurzem die Attahöhle in Attendorn besichtigten - manchmal liegt das Besondere ja so nah! Und trotz dessen, dass ich in der Schule schon einmal dort war, hat mich die Größe und vor allem die wunderbare Schönheit dieses Ortes ganz neu begeistert. Hinsichtlich der zeitlichen und geographischen Dimension ist diese Höhle etwas ganz besonderes – und sie ist mir damit zu einem besonderen Symbol geworden:
Am selben Morgen war ich in der Bibel auf folgende Verse aus Epheser 3 gestoßen:
Es ist mein Gebet` dass Christus aufgrund des Glaubens in euren
Herzen wohnt und dass euer Leben in der Liebe verwurzelt und
auf das Fundament der Liebe gegründet ist. Das wird euch dazu
befähigen, zusammen mit allen anderen, die zu Gottes heiligem
Volk gehören, die Liebe Christi in allen ihren Dimensionen zu erfassen – in ihrer Breite, in ihrer Länge, in ihrer Höhe und in ihrer Tiefe.


Die Liebe Gottes erfahren in ihrer Breite, Länge, Höhe und Tiefe: Das ist ein echter Schatz des Glaubens. Ein Geheimnis, das der Heilige Geist uns eröffnet, denn Gottes unendliche Liebe ist eine Dimension, die wir nicht messen, sondern nur „erleben“ können. Eine Dimension, die Gott uns ins Herz schreibt.Jeden Tag neu!


Für mich wurde die Tropfsteinhöhle da zu einem Symbol, ein Gedanke hat sich mir fest eingebrannt: Sagt es nicht viel über Gottes verschwenderische Liebe aus, wenn
er sich unter der Erde schon so viel Mühe gibt und die Welt dort unter Tage schon so liebevoll gestaltet, auch, wenn wir sie vielleicht niemals entdecken werden? Wie
groß muss Gottes Liebe sein zu seiner Welt und zu seinen Menschenkindern, wenn er für uns solche Naturschönheiten konstruiert, die uns ein Symbol werden können für Breite & Länge, Höhe & Tiefe, die unseren Verstand übersteigen?
Ich glaube: Unentdeckte Schätze warten auf uns – hier auf dieser Erde und auch in
uns selbst! Es sind Schätze des Glaubens, gegründet im Geheimnis der Liebe Christi, die uns ins Herz geschrieben ist und die aus uns heraus leuchten will - für mich und andere: Wir sind das Licht der Welt!


Miriam Müller -Schewtschuk


 

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren